Renate 53 Jahre Geb.03.05.1969

menschen-musik-0017Als Hochzeitsladerin bis zum Gstanzlprofi, Gaudi, Humoristin, Moderationen,

Künstlerin, Discoauftritt-Battle, Reppa, Schauspielerin, alles für die lustige Feier mit Renate Maier.

Renate stellt sich vor im BR Heimat beim Vormittags Ratsch. Hör selbst rein

 

Den Aufstieg und den Applaus hat Renate stets genossen und davon hat Sie schon 
viel erhalten. Mit seinen 53 Jahren gibt die Künstlerin mehr Gas als je zuvor. 
Das Multitalent Renate, kann Stillstand nicht gut aushalten, weil es mir Spaß 
macht.“ Die ungebrochene Begeisterung seiner zahlreichen Fans bestärkt Sie in 
dieser Leidenschaft immer wieder was krachendes von der Bühne rollen zu lassen. 
Dafür ist Renate das beste Beispiel. Seit vielen Jahren gehört sie zu den 
erfolgreichsten Gstanzlsängern/inen aller Zeiten.

  urlaub-0017“Herzlich Grüß Gott”Aufgewachsen bin ich in Rogglfing bei Wurmannsquick Rottal/Inn

 

Am 03.05.1969 wurde Renate in Rottal Inn geboren. Eltern Frieda u. Rudolf Prex. 
In Rogglfing auf dem Prex Anwesen aufgewachsen. Wie so viele Mädchen träumte 
damals auch die kleine Renate davon, irgendwann als Gstanzl-sängerin auf der 
Bühne zu stehen. Ihr öffentliches Debüt gab sie im Alter von 15 Jahren und 
verlor ihr Ziel von da an nicht mehr aus den Augen. Renate nutzte jede freie 
Minute um Gstanzl zu Dichten und in Reim form zu bringen, zog von einem Gstanzl-
wettbewerb zum nächsten und heute ist Sie im freien Aussingen unschlagbar, also 
ein Profi wie es keinen zweiten gibt. Lieblingsessen: Einfach alles man sieht´s 
Das Super Gehirn der Gstanzl-macher, die Renate und Sie meint Obwohl Sie so 
abgelegen wohnt, hat Sie doch schon sehr viel aus Ihrem Leben gemacht. Von einem
einfachen Bauernmädchen, zur angesagtesden, Hochzeitsladerin, Gstanzlsängerin, 
Repperin, Humoristin, Gaudimacherin, Bayerns in nur mal 30 Jahren. Mittlerweile 
hatte Sie schon unzählige Auftritte in ganz Bayern und sehr viel in Österreich.

hochzeit_0013  Wunderbare Hochzeit am 23.09.1995 mit mehreren geladenen Prokuratoren / Hochzeitsladern.

Nach ihrer tollen Hochzeit in Waldhof Gasthaus Altmannshofer mit Ihrem lieben 
Otto hat es sie nach Wolfskugel verschlagen und siehe da ist gleich der Wolf 
ausgezogen und die Kugel hab ich jetzt immer dabei hi hi hi hi hi……. Ja wohl. 
Da haben Sie einen mittelgroßen Milchviehbetrieb, dazugehöriges Jungvieh, 
einige Hühner und einen Gockel und ihren 2 Jack Russel Hunden Jack und Susi.
   gemischt_0005                                                    gemischt_0005
Die Landwirtschaft wurde dann Ende 2011 wegen der Krankheit vom Ehemann Otto 
und Unwirtschaftlichkeit des Milchviehbetriebs aufgegeben und verpachtet. Die 
Einöde Wolfskugel gehört zum Ortsteil Waldhof Gemeinde Pfarrkirchen wo sie sich
mit ihrem Mann und den beiden Töchtern sehr wohl fühlt.

wolf_0099                 Geschichte Wolfskugel          wolf_0092

In der Bayerischen Güterkonskription von 1752 wird 1/32 Gütl aufgeführt, das 
sogenannte Wolfskugelhäusl, das in der Grundherrschaft des (Rodungs-) Klosters 
Aldersbach stand. Schon 1408 nennt das Stiftsbuch des gleichen Klosters den 
Einödhof "Wolfchobel". Damit läßt sich der heutige Ortsname Wolfskugel eindeutig
erklären als "Siedlung eines Koblers mit dem Personennamen Wolf(-gang,-ger oder 
-hart)" . Ein Kobler war in früheren Zeiten der Landmann, der nur ein Wohnhaus 
und keine oder nur wenig Feldwirtschaft hat, eben der Altbayrische Kleingütler 
oder Häusler. Die Erklärung als Wolfsschlucht dürfte damit hinfällig sein. Die 
Großeltern von Otto Jakob und Veronika Künzner kauften das Anwesen 1929. Ihre 
Tochter Veronika übernahm dann 1957 das Anwesen und hatte Otto Maier Senior 
geheiratet und 1995 übernahm Ihr Sohn Otto Maier jun. mit Renate den Milchvieh-
betrieb. Renate geht jetzt seinem Hobby nach, wie man ja auf dieser Homepage
sieht. Hier ist Renate zu hause in 84347 Pfarrkirchen Wolfskugel 1.

 Die Rottaler Profi Hochzeitsladerin

Seit 1994 führt sie das Amt des Hochzeitsladers aus. Ihr gelang damit eine der 
letzten Männerdomänen zu brechen. Seit dem hat sie schon viele Brautpaare an 
ihrem "schönsten Tag im Leben" in den Hafen der Ehe begleitet.

Nebenbei…..

ist die Rottaler Stimmungskanone mit Urbayerischem Derblecken seit 1990 auch in 
ganz Bayern und ganz Österreich als Gstanzlsängerin und Vortragskünstlerin 
unterwegs. Ihre große Stärke ist vor allem das gegenseitige Aussingen, wo sich 
so mancher Konkurent schon die Zähne ausbeissen mußte und nur noch selbige 
Gstanzl wiedergeben konnte.! Und das Stehgreifsingen: Das Publikum oder ein 
“Einsager” wirft ihr ein paar Wortbrocken zu und Renate zaubert daraus ein 
Gstanzl mit Sinn das sich auch einwandfrei reimt.

Und…..

bei vielen Auftritten begeistert sie seither ihr Publikum und ging 1998 als 
erste Frau in Tittling als Gstanzlkönigin in die Geschichte des Schnaderhüpfl-
singens ein.

Renate´s Erfolgreiche Genesung

von seinem Krebsleiden      29.03.2022 Aktualisiert

Renate ist wieder gesund, wurde in Großhadern von Herrn Professor Dr. med. Hans Roland Dürr” [Tumororthopädie] Bestätigt.

 

Renate feierte seinen 50ten Geburtstag 03.05.2019.geburtstag_0257 http://www.renatemaiergstanzl.de/silberhochzeit/

            den Sie leider nicht feiern konnte:
Renate war seit 29 April wieder in der Uniklinik, da es noch Komplikationen gab, 
die aber zum Guten verlaufen sind. Das ist zum 50ten Freude genug wieder gesund 
zu sein. [Entlassungstermin war Donnerstag 09.05.2019]
Sie ist bereit´s auf die Bühne zurückgekehrt und war auch in Kaltenhausen 
Österreich Salzburg bei den 4 Veranstaltungen sehr erfolgreich.
Meine lieben Fans: 
Ich komme auf die Bühne zurück, auch wenn mich viele schon Tod geschrieben haben
Besucht meine Auftritte 2021, do gibt´s wieda a richtige Gaudi. Terminierungen.
von meinen Auftritten auf Veranstaltungen usw. in ganz Bayern / Österreich sind
bei den Veranstaltern ausplakatiert..siehe mehr Termine  
http://www.renatemaiergstanzl.de/fotos/werbung/
Renate bedankt sich für die sehr vielen Guten Wünsche seiner Genesung

20.03.2019 wurde Renate nach 4 Wochen wieder in die Uni Klinik……..

......für Innere Medizin eingeliefert. Renate hatte einen sehr großen akut 
eingeklemmten Nabelbruch, der ja schon mehrere Jahre bekannt war. Zu vermuten 
ist das dies durch starke Gewichtsabnahme von 50 kg seiner Tumor Krankheit 
(Schwere Chemotherapie) ausgebrochen ist. Unbehandelt treten nicht selten 
Komplikationen auf (Einklemmungen des fettigen Bauchnetzgewebes oder einer 
Darmschlinge) mit entsprechend notwendiger Notfall-Operation. Jetzt müsste 
Renate aber völlig generalüberholt auf die Bühne zum Gstanzl und Gaudi Alltag 
zurückkehren.

22.02.2019 wurde Renate aus der Uniklinik Tumorzentrum entlassen.

Renate muss zur Zeit noch teil´s mit Krücken gehen. Gesamt verbrachte Renate 
ca. 4 Monate im Krankenhaus München. Durch die 5 starken Chemotherapien waren 
auch komplett die Haare weg, musste im Jahr 2018 eine Perücke tragen. Hat jetzt 
eine neue Frisur bekommen mit vielen Locken am Kopf. Aber man tut es doch gern
wenn alles wieder in die richtige Bahn kommt. 

Wir sagen Danke an die hervorragende Uni-Klinik Großhadern München.

Renate befand sich ab 29.01.2019 leider wieder in der Uniklinik wegen kleiner 
Hautverpflanzungs Nachbesserungen. Bei dieser Operationstechnik wird die 
störende Narbe so verlegt, dass sie sich besser in die natürlichen Spannungs-
linien der Haut einfügt. Dadurch entspannt sich das Gewebe, die Narbe wird 
unauffälliger und eventuelle Bewegungseinschränkungen können gelindert werden. 
Es ist im Heilungsprozess alles in Bester Ordnung. Sie war und ist in den 
Besten Händen sagt:

 Herr Prof. Dr. med. Hans Roland Dürr” [Tumororthopädie]

“Herr Dr. med. Alexander Klein” [Orthopädische Klinik]
“Frau Dr. med. Sophia Goller [Assistenzärztin]

gesundheit_0017“Herr Dr. Florian Schweitzer [Assistenzarzt]

Renate war seit dem 29.11.2018 wieder in der Uniklinik für Hautverpflanzungen 
die sich aus der schweren OP noch nachziehen und zu erwarten waren. Sie musste 
Weihnachten /Silvester /Neujahr auch da verbringen. Am 27.12.2018 musste noch 
mal unter dem Knie eine Op für Hautverpflanzung ausgeführt werden. Jetzt muss 
Sie eine Verstellbare Schiene wegen dem Knie tragen. Damit Sie das Neue Jahr 
2019 wieder richtig auf der Bühne feiern kann, sagt Sie immer wieder zu mir: 
Ich freu mich auf jeden meiner Fans die 2019 wieder meiner Veranstaltungen mit 
Begeisterung dabei sind. (Ihr Leben ist die Bühne mit Herz und Seele und Ihre 
Familie.) Bericht vom 27.01.2019 Otto Maier

 

Renate hatte ein bösartiges Sarkom [Tumor] am Unterschenkel, hatte im heurigen 
Jahr 5 Chemotherapien und 36 Bestrahlungen hinter sich, um sicher zu gehen, den 
Eingriff zu wagen wegen verstrahlung. 12.09.2018 hatte Renate eine schwere 
Tumor Op am rechten Wadl unterhalb dem Knie, eine der schwersten die Großhadern 
2018 hatte im Tumorzentrum. Es wurden dabei 1,4 kg Kern-Tumor und mit Umfeld 
gesamt 4,5 kg entfernt. Dabei musste eine große Hautverpflanzung durchgeführt 
werden, die immer noch sehr weh tut. Sie durfte in der Uni-Klinik, wo Sie sich 
aufhilt mit Krücken und Gehhilfen spazieren gehen. Der Professor ist sehr zu 
frieden mit Renate. Alles weitere muss noch heilen, das aber noch einige Zeit 
verstreichen lässt. Das Mundwerk mit tollen Gstanzl ging von Anfang schon 
wieder sehr gut. Renate konnte es eh schon nicht mehr erwarten um wieder auf 
der Bühne zu stehen. Sie wurde am Freitag den 28.09.2018 von der Uni Klinik 
entlassen um im weiteren von den Hautärzten und Physiotherapeuten behandelt 
zu werden.

 

Physiotherapie bildet den Oberbegriff für die Krankengymnastik und die 
physikalischen Therapie. Als natürliches Heilverfahren nutzt die Physiotherapie 
natürliche Anpassungsmechanismen des Körpers, um Störungen körperlicher 
Funktionen gezielt zu behandeln oder als Maßnahme in der Gesundheitsvorsorge 
(Prävention) diese zu vermeiden. Darum betrat Renate am Sonntag, 30.09.2018 
wieder die Bühne mit Einschränkungen. Sie möchte sich bei allen für die 
herzlichen Genesung-wünsche bedanken. Und im voraus auch der hervorragenden 
Uni Klinik, dem Herrn Professor Dr. med. Roland Dürr und Herrn Dr med. Alexander
Klein und den dazugehörigen Ärzten und dem sehr freundlichen Pflegepersonal. So 
auch dem Hausarzt Herrn Dr. Joachim Pimmer mit Frau Palm für die hervorragende 
weiter Behandlung. Renate hatte 2018 kein leichtes Jahr, das sich aber auch 2019
für die Genesung noch Zeit verstreichen lässt. Wünschen wir Ihr Gottes Segen für
eine schnelle Genesung. 23.12.2018 Bericht Management Videotto.
Share Button